Implantate

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Es wird in den Kieferknochen eingepflanzt und verbindet sich in der Einheilungsphase mit dem natürlichen Knochen. Anschließend übernimmt das Zahnimplantat die gleiche Funktion wie die eigenen Zahnwurzeln. Auf das Zahnimplantat können Einzelkronen, Brücken oder herausnehmbarer Zahnersatz verankert werden.
Da Zahnimplantate seit den 60er Jahren in der Zahnheilkunde eingesetzt werden, verfügt man heutzutage über ein fundiertes wissenschaftliches Wissen, das den meisten Patienten einen festsitzenden Zahnersatz mit hohem Tragekomfort bietet. Die moderne Implantologie bietet daher heute fexible Lösungen für indivduelle Anliegen der Patienten.